Wenkheim Licht

Liebe Freunde

der Wenkheimer Synagoge,

auch heuer, im 75. Jahr nach der Befreiung von Auschwitz, laden wir, der Vorstand des Vereins der Gedenkstätte, zu einem Besuch in die ehemalige Synagoge ein. Für das Gedenkjahr 2020 haben wir wieder ein vielfältiges Kulturprogramm aus Lesungen, Filmvorführungen und Musik zusammengestellt. Wir beginnen unsere Reihe SYNkopen am 8. März mit Klängen von Michael Müller, am 22. März die Reihe SYNaloge –Themen im Betsaal mit der Autorin Bärbel Schäfer und eröffnen unser SYNema am 27. April mit einem Film mit Mario Adorf. Den vollständigen Programmkalender finden Sie in der Rubrik Veranstaltungen.

Besonders möchten wir auch junge Menschen einbinden und bieten Kooperationen mit Schulen an, die durch die Geschichte der deutschen Juden aktuelle Diskurse zu gesellschaftspolitischen Themen in Workshops aufgreifen. Der Bestand von Schautafeln und Artefakten sowie das Gebäude mit Betsaal und Mikwe ermöglicht konkrete pädagogische Workshops unter Nutzung digitaler Medien und der Bibliothek mit umfangreichem Literaturarchiv.

Gäste aus Nah und Fern, auch die Reisenden auf dem Radweg „Liebliches Taubertal – Der Klassiker“ sind eingeladen, uns zu besuchen. Die Synagoge ist an den Wochenenden immer am Samstag und Sonntag von Mai bis Oktober von 14:30 bis 16:30 Uhr geöffnet. Darüber hinaus gerne auch nach Vereinbarung.

Ein Besuch in der Gedenkstätte ‚die schul’, der ehemaligen Synagoge Wenkheim, lohnt sich. Wir laden Sie herzlich ein zum Besuch der Ausstellung über historisches und aktuelles jüdisches Leben in Tauberfranken und Deutschland und zu unseren Programmveranstaltungen.

 

Der Vorstand